Desinfektion/Wasserhygiene

Wasserhygiene – Bakterien im Trinkwasser

Legionellen

Mikroorganismen wie Legionellen leben in und mit sogenannten Biofilmen, die sich oft an Rohrwänden und vor allem auf Rostablagerungen bilden. Der Biofilm ist eine Art Schleim aus Absonderungen unterschiedlichster Mikroorganismen, die andere Bakterien und auch Rost als Nahrungsgrundlage nehmen. Nach neuesten Erkenntnissen sind mehr als 90 % der Ablagerungen in Rohren biologisch bedingt. Legionellen werden immer wieder an das Trinkwasser abgegeben; die Konzentration wächst bei Temperaturen zwischen 20°C bis ca. 55°C.

Die Sicherung der Trinkwasserhygiene ist eine gesetzliche Maßgabe, um Gesundheitsgefährdungen auszuschließen.

Biofilmbildung

Wasserhygiene_01

Der Grenzwert für Legionellen liegt nach der Trinkwasserverordnung (2001 und 2011) bei 100 KBE bei jeweils 100 ml Probewasser. Bei der Überschreitung dieses Grenzwertes hat der Eigentümer oder der Betreiber Schutzmassnahmen einzuleiten. In der Praxis gibt das DVGW-Arbeitsblatt W 551 Empfehlungen für Zeiten und Grenzwerte bei Kontaminationen an:

Legionellen (KBE/100 ml 1)BewertungMaßnahmenWeitergehende UntersuchungNachuntersuchung
1 - 100Keine nachweisbare / geringe KontaminationKeine-Nach 1 Jahr
101 - 1.000Mittlere KontaminationMittelfristige Sanierung erforderlichInnerhalb max. 1 Jahr1 Woche nach Desinfektion bzw. Sanierung
1.001-10.000Hohe KontaminationKurzfristige Sanierung erforderlichInnerhalb von 3 Monaten1 Woche nach Desinfektion bzw. Sanierung
> 10.000Extrem hohe KontaminationDirekte Gefahrenabwehr erforderlich, (Desinfektion und Nutzungseinschränkung z.B. Duschverbot) Sanierung erforderlichUnverzüglich1 Woche nach Desinfektion bzw. Sanierung

Desinfektion von Rohrleitungen

Was passiert, wenn Sie Bakterien im Trinkwasser haben? Wir haben die Lösung für Sie… mehr erfahren

Die Bakterienproblematik

Wegschauen hilft nicht – die Gesundheit Ihrer Mieter oder der Patienten im Krankenhaus ist das wichtigste Gut… mehr erfahren

Voraussetzungen und rechtliche Grundlagen

Wasser ist unser wichtigstes Lebensmittel und unterliegt vom Brunnen bis zur Zapfstelle einer strengen Überwachung. Die Gesetzesgrundlage hat sich durch die Vorgabe der European Waterguidelines aus 1991, die in nationales Recht umzuwandeln waren, in ganz Europa verschärft… mehr erfahren